Projekte

Projekt „Gemeinsames Gärtnern mit der sozialtherapeutischen Tagesgruppe Buntkariert“

projekt-rosenfreundeDer Stadtverband der Kleingärtner Zwickau Stadt klagt derzeit über etwa 500 lehrstehende Gärten.
Was kann man zur Reduzierung der freistehenden Gärten tun? Dazu machte sich der KGV „ Rosenfreunde“ e. V. in Zwickau unter der Leitung des Vorsitzenden, Herrn Bernd Reißig Gedanken und entwickelte die Idee gemeinsam mit dem Kinderhausvereine. V.
Der Stadtverband der Kleingärtner Zwickau war von diesem Vorhaben begeistert und machte es zum Projekt unter der Leitung unseres Vorsitzenden Herrn Berthold Pries.
Gemeinsam mit dem Kinderhausverein und dem Stadtverband der Kleingärtner stellten wir einen Förderantrag an den Landesverband Sachsen der Kleingärtner e. V.
Mit großer Freude bewilligte das LSK Dresden die Förderung dieses Projektes mit stolzen 500,00 €.
Am 16.08.2016 war es dann soweit, die Übergabe der Fördermittel wurde festlich mit der Übergabe von einem symbolischen Scheck vollzogen.
Die Erzieher mit den Kindern bereiteten gemeinsam mit viel Liebe die feierliche Übergabe vor. Der Garten wurde mit Girlanden und Bildern sowie Bastelarbeiten geschmückt.
Zur feierlichen Übergabe war als Vertreter des LSK Dresden Herr Sittmann, von der Stadt Zwickau Amtsleiter Herr Dr. Voigtsberger, der Leiter des Kinderhausvereines Herr Melle, die Erzieher des Tagegruppe „Buntkariert“ sowie der gesamte Vorstand des Stadtverbandes Zwickau anwesend.
Herr Gerd Dirmeier, Vorsitzender der KGV“ Naturheilverein“ e. V., übergab aus dem Erlös der Tombola seines Gartenfestes, 200,00 € als Spende für dieses Projekt!
Aus den Spenden werden nun Geräte ein neues Gartentor eine kleine Laube finanziert.
Die Kinder pflanzen und ernten mit viel Freude und Interesse unter der Anleitung der Erzieher.
Es handelt sich hier um Kinder die an seelischen Störungen leiden und dieses Projekt damit einen hohen pädagogischen Zweck erfüllt.
Der Stadtverband der Kleingärtner sieht darin auch eine große Chance um mit solchen Projekten in den KGV neues Leben zu integrieren.
Die Kleingärtner des KGV „ Rosenfreunde“ e. V. unterstützen dieses Projekt mit Spenden in Form von Pflanzen, Heckenschnitt und Pflegearbeiten.
Der Stadtverband der Kleingärtner Zwickau Stadt e.V. wird auch weiterhin dieses Projekt begleiten und tatkräftig betreuen.

ueberschr_schreberinoUnter dem Motto: „Gartenland in Kinderhand“ wurde 2008 der erste Schreberino  – Garten an die Kinder der KITA Crossen übergeben.  Mit Unterstützung vieler Sponsoren und Helfer entstand in einem leerstehenden Garten der Anlage „Einheit“  in Crossen ein speziell für Kinder angelegter Schulgarten. Seitdem besteht für sie die Möglich-keit, selbst die Natur zu entdecken, verschiedene Obst- und Gemüsesorten anzubauen, zu pflegen, zu ernten und zu verarbeiten. Unter der Regie des „Stadtverbandes der Kleingärtner Zwickau“ wurden inzwischen weitere Projekte übergeben. Das „Schreberino Sonnenland“ in Auerbach  und das „Schreberino Marienthal“ bilden Nummer Zwei und Drei.
logo_schreberinoZu den vielen Aktivitäten, die wir in Zusam-menarbeit mit den Kindern, Eltern und Erziehern durchführen, zählen unter andrem Kartoffel- und Erntefeste sowie Wettbewerbe. Auch Schulungs-veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit der Schreberjugend Sachsen organisiert werden, finden grossen Anklang. Inzwischen sind die  Schreberinoprojektet für alle ein Gewinn und haben sich einen guten Namen gemacht. Stellvertretend für alle hat das „Schreberino Marienthal“ bei Landes- und Bundeswettbewerben  Preise errungen. Auch in Europa findet dieses Projekt Anerkennung.
2015 erhielt der Verein „Südhang“ zum „Europäischen Tag des Gartens“ in Brüssel, als einer von sechs Vereinen in Deutschland, für seine Arbeit mit dem „Schreberino Marienthal“ eine  Ehrenurkunde für besondere soziale und ökologische Leistungen.
Die Schreberino-Kinder in den „Kleinen Gärten“ sind unsere zukünftigen Kleingärtner.


ueberschr_tafelgartenSeit dem Jahr 2008 gibt es in den Vereinen das Projekt „Tafelgärten“. Anfangs lag die Verantwortung für das Projekt in den Händen der „Beschäftigungsförderung Zwickau“.
kohlSeit 2010 ist der Stadtverband selbst Maßnahme-träger. Leer stehende Parzellen werden durch Vereinsmitglieder sowie Kräfte des Jobcenters wieder bewirtschaftet.
Die Erträge an frischem Gemüse erhält die „Zwickauer Tafel“ kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Menge der  so erzielten jährlichen Erträge spricht für sich  (Durchschnitt, Werte gerundet):
-ca. 600 Köpfe Salat
-ca. 70 Köpfe Kohl
-ca. 800 kg Kartoffeln
-ca. 650 kg Gurken
-ca. 130 Bund Möhren …