10. Gartenwanderung des Stadtverbandes der Kleingärtner Zwickau Stadt e.V.

10. Gartenwanderung Zwickauer Stadtverband der KleingärtnerDer Stadtverband der Kleingärtner Zwickau Stadt e.V. hatte alle Gartenfreunde und interessierte Bürger für den 25. Mai 2019 zur 10. Gartenwanderung eingeladen. Die Wanderung führte als Rundweg in das Stadtgebiet Schedewitz / Geinitzsiedlung. Startpunkt der Wanderstrecke war die KGA „Am Fuchsgraben“ e.V., führte weiter über die KGAs „Lichte Höhe“ e.V., „Neues Leben“ e.V., „Schedewitz“ e.V. und endete nach 3 Stunden vergnüglicher Tour wieder am Ausgangspunkt.
Bei sehr guten Wetterbedingungen trafen sich 75 Kleingärtner und Wanderfreunde, teilweise schon eine halbe Stunde vor dem Beginn der Wanderung, am Eingang der KGA „Am Fuchsgraben“ e.V.; so ergaben sich sehr schnell viele interessante Gespräche. Unter der Führung des 2. Vorsitzenden des Stadtverbandes der Kleingärtner Zwickau Stadt e. V., Berthold Pries, wurden die genannten Kleingarten-anlagen besucht. Die Vorsitzenden der Vereine begleiteten teilweise schon vom Startpunkt die Wandergruppe und stellten dann ihre Anlagen bei einem kleinen Rundgang vor. So ergaben sich vielfältige Einblicke in die jeweilige Geschichte und unterschiedlichen Entwicklungen der Anlagen und Vereine.
Erstaunlich ist immer wieder die Vielfalt in der Gestaltung und Bewirtschaftung der Parzellen. Genau das macht den Reiz der Gartenwanderungen aus. Viele Teilnehmer fachsimpelten gemeinsam über Anbau, Pflege und Verwertung diverser Obst- und Gemüsesorten. Dieser Erfahrungsaustausch ist der gewünschte Nebeneffekt unserer jährlichen Wanderung.
In den Gesprächen wurde auch deutlich, dass viele Vereine in Zwickau und Umgebung mit Leerstand und fehlendem Nachwuchs, auch für die Arbeit in den Vorständen, zu kämpfen haben. Es gibt jedoch auch den positiven Trend der Gartennutzung und Erholung durch junge Familien.
Beim abschließenden Grillen am Vereinsheim der KGA „Am Fuchsgraben“ fand der 10. Gartenwandertag ein gemütliches Ende. In lockerer Runde wurde über das Gesehene gesprochen und es gab viel Lob für die Organisation und Durchführung der Wanderung. Die Ziele für die 11. Gartenwanderung im Jahr 2020 sind also hoch gesteckt.

Frank Opitz
Stadtverband
der Kleingärtner Zwickau Stadt e. V.

Hier einige Impressionen der Gartenwanderung:

10. Wanderung durch Zwickauer Kleingartenanlagen

GartenwandertagWir laden alle Garten- und Wanderfreunde herzlich ein zur 10. Wanderung durch Zwickauer Kleingartenanlagen in Zwickau – Schedewitz
am Samstag, 25. Mai 2019.

Wir treffen uns um 9.00 Uhr vor dem Eingang des Kleingartenvereins „Am Fuchsgraben“ e.V., 08056 Zwickau, Bürgerschachtstraße.

 

Folgende Kleingartenanlagen werden in diesem Jahr besucht:

  • „Am Fuchsgraben“ e. V.
  • „Lichte Höhe“ e.V.
  • „Neues Leben“ e.V.
  • „Schedewitz“ e. V.
  • „Früh Auf“ e. V.

Endpunkt der Wanderung ist wieder die KGA „Am Fuchsgraben“ e.V.– dort gibt es für jeden Teilnehmer eine Rostbratwurst und ein Getränk.

Vorstand
Stadtverband der Kleingärtner Zwickau Stadt e. V.

 

Hier können Sie sich das offizielle Einladungs- Plakat des Stadtverbandes als PDF herunterladen: Plakat 10. Wanderung am 25. Mai 2019

Praktischer Obstbaumschnitt – Eindrucksvolle Schnittdemonstration durch Fachberater des Stadtverbandes

praktischer Obstbaumschnitt

Die Vorführung des Frühjahrsschnittes an Obstbäumen war auch in diesem Jahr eine rundum gelungene Veranstaltung. Etwa 100 Wissbegierige nutzten neben dem schönen Wetter die fachlichen Anleitungen für eine ertragreiche Obsternte. In den Kleingartenvereinen „Eckersbacher Höhe“ e. V. und „Maxhütte“ e. V. wurde allen Interessierten der Obstbaumschnitt durch unsere Fachberater praktisch demonstriert und Erfahrungen ausgetauscht.

Auch bei der Presse stieß diese Veranstaltung auf Interesse:
Freie Presse: Link zum Artikel
Zwickauer Blick: Link zum Artikel
Blick: Link zum Artikel

Kleine Gartenschau 2019 in Reichenbach

Vom 29.06.2019 bis 07.07.2019 lädt Reichenbach im Vogtland zur Kleinen Gartenschau ein. Die Besucher erwarten liebevoll gestaltete Blumenarrangements, eine Hallenblumenschau mit besonderem Flair sowie ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm.
Die Gartenschau ist täglich von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie in folgendem Flyer:
Kleine Gartenschau Reichenbach-Flyer

Projekt „Tafelgärten 2018“

KleingärtnerDurch das Jobcenter Zwickau wurden uns die konzipierten Maßnahmen AGH MAE 1004/18 und 1005/18 bewilligt. Als Bewilligungszeitraum war der Zeitraum 02.05.18 bis 30.10.2018 festgelegt. Jeweils 19 Teilnehmer konnten im genannten Zeitraum im Rahmen einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden vom Jobcenter Zwickau gefördert werden.

Der Einsatz der Teilnehmer erfolgte in 12 Kleingartenvereinen des Stadtverbandes der Kleingärtner Zwickau Stadt e.V. Eine Auflistung der einzelnen Tafelgärten mit namentlicher Benennung der Teilnehmer wurde dem Jobcenter übergeben. Die Tafelgartenparzellen waren durch ein Hinweisschild „Tafelgarten“ für die Öffentlichkeit kenntlich gemacht.

Alle im Zusammenhang mit der Bewilligung erteilten Festlegungen wurden von uns als Maßnahmeträger erfüllt. Zwischen dem Maßnahmeträger und den Teilnehmern erfolgte der Abschluss einer Arbeitsvereinbarung.
Die Teilnehmer erhielten zu Maßnahmebeginn die erforderliche Arbeitsschutzunterweisung, Arbeitsschutzkleidung und eine weiterführende Betreuung durch den Projektleiter, Herrn Schmidt und den Verantwortlichen der beteiligten Kleingartenvereine vor Ort.

Alle Tafelgärtner wurden vom Projektleiter regelmäßig persönlich in den Einsatzstellen betreut. Über Mobilfunk war jederzeit eine schnelle Kontaktaktaufnahme zum Informationsaustausch bzw. Klärung von anstehenden Problemen zeitnah und unkompliziert möglich. Die im Einsatz befindlichen Tafelgärtner arbeiteten in den übertragenen Parzellen mit sehr viel Engagement und hoher Disziplin.
Es waren demzufolge im Berichtszeitraum keine Aussprachen oder Disziplinarmaßnahmen mit den Einsatzkräften notwendig.

Die erforderlichen Pflanzentransporte sowie die Erledigung von leitungsseitigen und organisatorischen Maßnahmen in den einzelnen Gartenanlagen erfolgten durch den Projektleiter. So konnten auch die monatlichen Leistungsnachweise und Urlaubsanträge direkt von den Teilnehmern abgeholt und die Formulare für den Folgemonat übergeben werden.
Die Mehraufwandsentschädigung wurde monatlich zeitnah an die Teilnehmer ausgezahlt.

Mit dem Verein „Gemeinsam Ziele erreichen“ e.V., dem die „Zwickauer Tafel“ angehört, erfolgte der Abschluss eine Kooperationsvereinbarung, um die Abholung und Verteilung der Ernteerzeugnisse an Bedürftige zu sichern.
Die „Zwickauer Tafel verteilte das Obst und Gemüse taufrisch an hilfsbedürftige Mitmenschen in unserer Stadt und war uns dafür sehr dankbar.
Die Abholtermine wurden zwischen der „Zwickauer Tafel“, vertreten durch Frau Kossak und Herrn Hutschenreuter und den Einsatzstellen unkompliziert koordiniert.
Oft kamen zu den Abholterminen Gartenfreunde, die den Überschuss aus eigener Ernte ebenfalls der „Zwickauer Tafel“ überreichten.
Nach Aussagen der Mitarbeiter der „Zwickauer Tafel wächst die Zahl der Bedürftigen in den Ausgabestellen ständig an und der Bedarf an Obst und Gemüse erhöht sich damit drastisch.
Im Rahmen des Projekts „Tafelgärten“ 2018 wurden im Ergebnis trotz der vorhandenen Trockenheit 5220 Kg Obst und Gemüse erntefrisch an die „Zwickauer Tafel“ übergeben!

Auch die Teilnehmer selbst werteten die Maßnahme insgesamt als positiv. Viele werden nach Maßnahmeende selbst wieder „Tafel-Kunde“ sein. In persönlichen Gesprächen mit den Tafelgärtnern wurde deutlich, was es jedem Einzelnen bedeutet, einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen zu können. Die meisten Teilnehmer fühlten sich innerhalb der Teams wohl und es entstanden Freundschaften, die über die Maßnahme hinaus bestehen bleiben werden.
Positiv wurde auch die Zusammenarbeit mit dem Projektleiter, der immer ein offenes Ohr für persönliche Probleme der Teilnehmer hatte, gewertet. Auch in den Vereinen selbst waren Beauftragte als Fachberater des jeweiligen Vereinsvorstandes für die Teilnehmer ständige Ansprechpartner und Unterstützer des Projekts.
Unsere Tafelgärtner wurden natürlich auch in das vorhandene rege Vereinsleben der projektbeteiligten Kleingartenvereine aktiv einbezogen.
An zwei interessierten und engagierten Teilnehmern des Projekts konnte jeweils ein Kleingarten weiterführend verpachtet werden. Wir wünschen diesen neuen Kleingärtnern dazu viel Freude und Erfolg in ihrer Parzelle und sichern eine aktive Unterstützung zu.

Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Geschäftsführerin des Jobcenters Zwickau, Frau Ungethüm sowie Herrn Gail und Frau Schurig- Seifert vom zuständigen Projektteam, die bei allen Fragen und Problemen kompetente Ansprechpartner waren.
Die Neuzuweisung erforderlicher geeigneter Teilnehmer, auf Grund von Maßnahme Abbrüchen oder gesundheitlichen Problemen, erfolgte durch das Jobcenter zeitnah und unbürokratisch.

Wir würden es begrüßen, wenn das Projekt „Tafelgärten“, als ein äußerst soziales Anliegen, auch im Jahr 2019 weiter fortgesetzt werden kann. Es liegen dazu bereits zahlreiche Anträge von Vereinen vor, die den Wunsch haben, sich an dem Projekt „Tafelgärten“ 2019 weiterführend zu beteiligen.
Nach dem Stand unserer bisherigen Planung könnten wieder 30 Teilnehmer im Rahmen des
Projekts „Tafelgärten“ zugewiesen werden.

Wolfgang Schmidt
amt.1. Vorsitzender